search facebook instagram twitter google youtube rss comment tip-tip tip-article love
News

Internationale Vermarktung von Fußballvereinen

Kürzlich bin ich von zwei Reisen nach Asien und Afrika zurückgekommen. Bei diesen ist mir wieder einmal die enorme Präsenz von englischen und spanischen Fußballclubs aufgefallen. Trikots, Fahnen, Aufkleber, Plakate, Spiele im Fernsehen… Die Vermarktung bei Barcelona, Madrid, Chelsea, Arsenal und Co. findet längst global statt. Deutsche Vereine sucht man fast vergebens. Lediglich Bayerntrikots sind mir ab und zu begegnet.
Chelsea FC - Trikot in Tansania

Es ist fast verrückt. Ich sitze in einem kleinen Café auf einer malaysischen Insel im Südchinesischen Meer, vor mir sitzt ein Local im Barcelona-Trikot und guckt die Wiederholung eines Barca-Spiels aus der vergangenen Champions League Saison.

Ortswechsel. Tansania, irgendwo zwischen Arusha und Karatu auf einer staubigen Landstraße, überholt uns ein DollarDollar – ein kleiner Minibus – in der Heckscheibe ein riesiger Barcelona Aufkleber und auch sonst prangen auf dem Wagen mehrfach der Vereinsname oder dessen Farben. An unserem nächsten Stopp treffen wir einen Einheimischen im Chelsea Trikot. Es ist übrigens auch gar kein Problem hier die Premier League zu gucken.

Das sind längst keine Einzelfälle. In Afrika begegnen mir vor allem englische Clubs, in Asien spanische – allen voran der FC Barcelona. Und das nicht nur auf diesen beiden Reisen, auch schon zuvor und in anderen Ländern bot sich das gleiche Bild.

Ganz offensichtlich betreiben die spanischen und englischen Fußballvereine ein viel intensiveres internationales Marketing, als es die Vereine der Bundesliga tun. Lediglich ein Bayern Basecap und zwei Trikots sind mir begegnet. Von den Jungs, die die getragen haben, wusste aber auch nur einer, dass es sich dabei um einen Fußballverein handelt.

Das gute Abschneiden von deutschen Clubs in internationalen Wettbewerben wird sicherlich helfen, eine größere Aufmerksamkeit im entfernteren Ausland zu generieren. Aber auch die Vereine müssen mit Sicherheit mehr machen, wenn sich das Bild einmal ändern soll.
Natürlich ergibt das längst nicht für jeden Verein Sinn. Hier kommen wohl nur die großen, finanziell gut ausgestatteten Vereine in Frage. Es wäre schon nett, demnächst auch mal ein paar malaysische Dortmunder oder ghanaische Schalker zu sehen ?.

Warum ist das so? Habt ihr ähnliche Erlebnisse gehabt? Ein paar Bilder wären toll.

getippt ist ein Freizeitprojekt.

Unterstütze uns!